E Wärme G

Nachweis

Erfahren Sie alles über das EWärmeG: Ihr Leitfaden für energieeffiziente Wärmeversorgung!

Das EWärmeG ist ein bedeutender Schritt in Richtung nachhaltiger und effizienter Energieversorgung. Unser Ziel ist es, Ihnen einen klaren Überblick über die wichtigsten Aspekte dieses Gesetzes zu verschaffen, damit Sie informierte Entscheidungen für eine umweltfreundliche Wärmeversorgung treffen können.

– Energieberatung

Was ist das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG)?

Das Erneuerbare-Wärme-Gesetz (EWärmeG) ist ein Landesgesetz für Baden-Württemberg, das die Eigentümer bestehender Wohngebäude betrifft, die ihre Heizungsanlage ab dem 1. Januar 2010 austauschen. Das Gesetz legt fest, dass bei einem Heizungsaustausch in Wohngebäuden 15 Prozent der erzeugten Wärme aus erneuerbaren Energien stammen müssen. Dies soll dazu beitragen, den Einsatz erneuerbarer Energien in der Wärmeerzeugung zu fördern und den CO2-Ausstoß zu reduzieren.

„Wärme mit Verantwortung – unser Energieberatungsservice macht den Unterschied. Gemeinsam für eine Zukunft, in der Nachhaltigkeit und Komfort Hand in Hand gehen.“

– Energieberatung

Welche Möglichkeiten bietet es?

Das EWärmeG bietet verschiedene Möglichkeiten, diese Anforderung zu erfüllen, darunter die Nutzung von Solaranlagen, Pellet- oder Holzheizungen, Bioöl oder Biogas, Wärmepumpen oder eine entsprechende Wärmedämmung. Die genauen Anforderungen und Optionen hängen von verschiedenen Faktoren wie der Wohnfläche und dem gewählten Energieträger ab.

 

Wenn Sie bereits vor dem Inkrafttreten des EWärmeG im Jahr 2008 eine Anlage zur Nutzung erneuerbarer Wärmeenergie installiert haben und diese nutzen, sind Sie von den gesetzlichen Anforderungen befreit, unabhängig davon, ob Sie 15 Prozent des Wärmeenergiebedarfs decken.

Als Ihr Partner stehen wir Ihnen zur Seite, um sicherzustellen, dass Sie die Anforderungen des EWärmeG erfüllen und die bestmögliche Lösung für Ihre Heizungsanlage finden. Wir bieten eine breite Palette von Optionen und Beratungsdienstleistungen, um sicherzustellen, dass Sie die gesetzlichen Vorgaben problemlos erfüllen können.

 

Bitte beachten Sie, dass es Ausnahmen geben kann, bei denen Sie nicht zur Nutzung erneuerbarer Energien verpflichtet sind. Dies kann auf technische, bauliche oder öffentlich-rechtliche Gründe zurückzuführen sein. In solchen Fällen wenden wir uns für Sie an die untere Baurechtsbehörde, um eine mögliche Befreiung von den gesetzlichen Pflichten zu prüfen.

 

Wenn Sie bereits vor dem Inkrafttreten des EWärmeG im Jahr 2008 eine Anlage zur Nutzung erneuerbarer Wärmeenergie installiert haben und diese nutzen, sind Sie von den gesetzlichen Anforderungen befreit, unabhängig davon, ob Sie 15 Prozent des Wärmeenergiebedarfs decken.

„Gemeinsam gestalten wir eine nachhaltige Wärmeversorgung, die nicht nur den gesetzlichen Anforderungen entspricht, sondern auch Ihren individuellen Bedürfnissen gerecht wird.“

Ihre Vorteile mit uns

Unsere Expertise für Sie

Langjährige und umfangreiche Erfahrung im Bauwesen!

25 Jahre Erfahrung im Baugewerbe. Über 7500 erfolgreiche gestellte Förderanträge.
Über 2000 Bauvorhaben pro Jahr.

Vollumfängliche Beratung, Planung und Begleitung.

Mit uns haben Sie ein Ansprechpartner für Ihre Wünsche und Vorstellungen, vom Entwurf bis zur Fertigstellung Ihrer Bauvorhaben.

Garantiert die maximale Förderung sichern!

Durch unsere TK Akademie sind wir in unserer Beratung immer auf dem aktuellsten Stand was Best mögliche Fördergelder angeht.

Jetzt Sanierungsfahrplan beantragen!

5% extra Förderung sichern
Individuelle Sanierungsvorschläge zur Senkung Ihrer Energiekosten
Wirtschaftlichkeitsvergleich in Hinblick anstehender CO2-Steuer
Persönliche Beratung bis zu 80% staatlich gefördert

Häufig gestellte Fragen

Wir beantworten für Sie

Was ist das EWärmeG und warum ist es wichtig?

Das EWärmeG, kurz für Erneuerbare-Wärme-Gesetz, ist eine gesetzliche Regelung, die den Einsatz erneuerbarer Energien im Bereich der Wärmeversorgung fördert. Es ist wichtig, weil es einen Beitrag zur Reduzierung von CO2-Emissionen leistet und die Nutzung nachhaltiger Energiequellen vorantreibt. Durch das Gesetz werden Anreize für den Einsatz von erneuerbaren Energien in Heizungsanlagen geschaffen, um die Energiewende im Wärmesektor voranzutreiben.

Welche Anforderungen stellt das EWärmeG an Gebäudeeigentümer?

Das EWärmeG legt fest, dass Gebäudeeigentümer einen bestimmten Anteil ihres Wärmebedarfs aus erneuerbaren Energien decken müssen. Die genauen Anforderungen können je nach Bundesland variieren. In der Regel werden Maßnahmen wie der Einbau von Solarthermieanlagen, Wärmepumpen oder die Nutzung von Biomasse gefördert. Unsere Experten beraten Sie gerne, wie Sie die gesetzlichen Vorgaben effizient umsetzen können.

Welche Vorteile bietet die Einhaltung des EWärmeG?

Die Einhaltung des EWärmeG bringt nicht nur ökologische, sondern auch wirtschaftliche Vorteile mit sich. Durch den verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien können Gebäudeeigentümer langfristig ihre Energiekosten senken und von Förderprogrammen profitieren. Zudem leisten sie einen Beitrag zum Klimaschutz und tragen zur nachhaltigen Entwicklung im Wärmesektor bei.

Wenn Sie weitere Fragen haben oder individuelle Beratung benötigen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie unser Team, um gemeinsam die besten Lösungen für Ihre Wärmeversorgung zu finden.